FIFA 14 RÜCKBLICK

FIFA 14 auf PlayStation 4 und Xbox One rühmt sich stolz ein ganz neuer Motor, und obwohl es von Grund auf gebaut worden ist, ist es immer noch sehr viel in der Nähe von seinem gegenwärtigen Gen-Geschwister. Die wichtigsten Unterschiede sind weitgehend oberflächlich, und während das klingt wie Kritik, ist es nicht, wenn die Stiftung so gut ist. Das heißt, es ist immer noch ein brillantes Spiel, vollgestopft mit allen Modi und Features, die man von der FIFA erwarten würde (das hasn ‘ T war immer der Fall bei den Startversionen der FIFA). Gelegentlich beeinflussen einige der Unterschiede die Art und Weise, wie es spielt, was darauf hindeutet, wo die Serie in die Zukunft gehen kann, aber zum größten Teil machen sie einfach die FIFA 14 in eine mehr polierte und angenehme Version derselben Erfahrung.

Zum Glück bewahrt die FIFA die unvergleichliche Vielfalt der aktuellen Gen-Iteration. Das ist nicht zu schnüffeln, da dies nicht immer der Fall war – die Wii U Startversion der FIFA 13 war eine stark ausgetragene Version. Aber das ist die FIFA, wie Sie es wissen – von Einmal-Spielplänen bis hin zu laufenden Jahreszeiten, Online-Freundschaften, eine Auswahl der Spiele dieser Woche, einen Karrieremodus und Geschicklichkeitsspiele. Und natürlich das neu gestaltete Ultimate Team, eine der beliebtesten Modi der FIFA. Es ist alles vorhanden und richtig. Und wenn Sie schon die Saison auf den aktuellen Gen begonnen haben, ist der Fortschritt in Modi wie Ultimate Team übertragbar. Für einen Sporttitel kann die FIFA immer noch nicht für ihre Vielfalt geschlagen werden.

Der bemerkenswerteste Unterschied ist vielleicht nicht überraschend, wie es aussieht. Grafisch ist es viel schärfer, glatter und detaillierter, mit allem, was von Spieler Ähnlichkeiten mit der Textur des Pitches profitiert. In der Nähe schauen die Spieler immer noch ein bisschen tot hinter den Augen und bewegen sich ungeschickt, wenn sie Hände schütteln oder sich ersetzen. Aber es gibt noch viele kleine Details, die beeindrucken, wie die Art und Weise, wie sich Stoffe wie ein Spieler bewegt, oder zwei Bälle, die auf dem Spielfeld sind, dank eines übertriebenen Balljungen, der versucht, das Spiel neu zu starten. Einzeln genommen sind sie kleine Verbesserungen, haben aber eine wirklich große kumulative Wirkung.

FIFA 14: Niemals ein Ziel wiedergeben
02:14

Der beste Aspekt der Next-Gen-FIFA 14 ist zweifellos die erweiterte Reichweite und Tiefe der Spieleranimation. Aktuelle Versionen der FIFA verwenden einen begrenzten Bestand an Kernanimationen, um eine breite Palette von verschiedenen Aktionen darzustellen. Es gab keine einzigartige Durch-Ball-Animation, zum Beispiel mit dem Spiel mit der Animation für einen generischen Pass. Aber die nächste FIFA 14 macht keinen solchen Kompromiss. Es gibt so viel Abwechslung, und obwohl es nicht direkt beeinflusst, wie Sie spielen, macht es, was Sie so viel realistischer und optisch ansprechend aussehen. Jetzt, wenn Sie einen Cross-Feld-Pass treffen, wird der Spieler öffnen ihren Körper und wirklich graben unter dem Ball. Es fühlt sich an, als würdest du diese Art von Pass machen. Und das erstreckt sich auf die meisten Aktionen auf dem Spielfeld, egal ob es sich um einen unverschämten Durchgangsball mit der Außenseite des Stiefels handelt oder einen tiefen Pass ausbreitet. Während ich ein Tor zurückblickte, spielte ich in Zeitlupe, ich entdeckte den Spieler sanft seinen Fuß über den Ball und nahm ihn weg von dem Verteidiger. Das war nicht auf alles, was ich tat – es ist alles automatisiert, ein Produkt des Kontextes – aber es machte das Spiel viel weniger mechanisch und attraktiver zu spielen und zu sehen.

Changes to gameplay aren’t as extensive as I was anticipating, though there are a couple of areas in which this version does feel slightly different. When defending on the 360 and PS3, I normally apply lots of pressure onto the opposing team and use the slide tackle to win back the ball. It’s crude and heavy-handed, but it works a lot of the time. In the Xbox One and PS4 version this is a much less viable tactic, since players have more self-awareness. So when you go in for a sliding challenge, it’s highly likely the player in possession will hurdle the incoming tackle. It’s far more authentic, and makes defending much more about maintaining your shape, closing down play, and tracking runs – all of which is aided greatly by the players’ improved positional awareness and decision making. It does a better job of approximating the real-life sport, yet importantly doesn’t make it any less fun. Those heightened player reactions again also enhance the look of matches in other ways; for instance, sometimes when I shot on goal, if there was a player in the way, they’d do their best to duck out of the way of the incoming strike. Again, it subtly but potently adds to the realism.

FIFA 14: Be the Fanciest Player on the Pitch
02:01

Another noteworthy change is the ball feels much more like an independent entity than ever before. During matches there are now instances in which the ball breaks free – after a rebound or misplaced pass – and both teams have to chase it down, rather than possession simply alternating between the two. It’s not revolutionary but I definitely haven’t encountered that openness in FIFA before. It creates a much more lively, physical experience, with more tussling and physical matchups. It produces a more realistic representation of the sport, and I found it a more enjoyable, unpredictable, and a slightly more competitive experience.

That sense of life is strengthened by the improved stadiums and crowds. Spectators are now a fully three-dimensional, reactive presence – the home and away fans respond differently depending on the ebb and flow of the game. It’s not incredibly varied – you can still spot the same faces and shirts – but it’s a massive, long-awaited improvement. Stadiums are touch more detailed, too, with some well-known grounds even having exteriors, but this is mostly limited to the pre-match credits. It’s a really nice presentational flourish, though doesn’t dramatically improve the experience.

The Verdict

FIFA 14 isn’t a leap into the future of the series; it has a lot in common with the version of FIFA 14 that’s already out. There are real flashes of potential, though, and hints at where it may go in the future – the sheer variety of animation, cognisant players, more palpable atmosphere – but what FIFA 14 on next-gen consoles does right now is add an impressive visual layer to an already brilliant sports game.

IN THIS REVIEW

FIFA 14 Released Nov. 12th, 2013

XBOX ONE PS4 PS3XBOX 360 PC
SPORTS GAME NEWS
AMAZING
FIFA 14 on next-gen is a more refined, polished, and pleasing version of a brilliant sports game. Ready for extra time?
  • Sehr verbesserte Animation
  • Selbstbewusste Spieler
  • Verbesserte Atmosphäre
  • Große Auswahl
  • Nicht ein großer Sprung nach vorne
9.1i

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *